Osteopathische Therapie

Die Cranio-Sacrale Therapie ist als osteopathische Therapie eine Schwerpunkttherapie und kann bei uns auf Wunsch auch mit somato-emotionaler Entspannung und Prozeßbegleitung verbunden werden.

Cranio sacrale Behandlung für Kinder
bieten im Therapiezentrum Wettenberg speziell dafür ausgebildete Physiotherapeuten.

Der osteopathische Ansatz geht davon aus, dass Blockaden und Einschränkungen der Bewegung von Faszien und Gelenken symptomatisch auf weiterer Organe und Körperbereiche übergreifen. Aus diesem Ansatz entwickelten sich die alternativmedizinischen craniosacralen Therapieansätze.

Grundvoraussetzung der cranio-sacralen Körpertherapie ist, dass Rückenmark und Gehirn im Liquor, einer Flüssigkeit mit eigenem Rhythmus von sieben bis vierzehn Zyklen in der Minute, eingelagert sind. Durch die Erfassung des Gesundheitszustands durch eine ausführliche Anamnese und der Wahrnehmung des Schwingungsrhythmus der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit lassen sich aufschlussreiche Rückschlüsse auf die körperliche und mentale Situation eines Menschen wahrnehmen.

In der manuellen Behandlung verwendet der Therapeut anatomisch genau positionierte Handgriffe im Schädel- und Kreuzbeinbereich des Patienten und ertastet den individuellen Cranio-Rhythmus, der ihm einen umfassenden Einblick in vorhandene Blockaden und Hemmungen des funktionalen Ablaufs im Cranio-Sacralen-System ermöglicht.

Das Ziel der Cranio-Sakralen Behandlung ist ein aktivierender Energiefluss und in Somato-Emotionaler-Prozessarbeit das Lösen psychischer Traumata aus dem zellularen Gedächtnis. Das Ergebnis ist eine Tiefenentspannung, die Reaktivierung des Immunsystems und der Selbstheilungskräfte des Körpers und das sich normalisierende Funktionieren des vegetativen Nervensystems.

Bei chronischen und akuten Schmerzen, Migräneanfällen, Rückenbeschwerden durch Verspannungen oder Unfallursachen und psychosomatischer Symptome zeigt die cranio-sakrale Behandlung ebenso Wirkung wie bei den Störungen des Zentralen Nervensystems, Apoplex, Cerebral Parese, Multipler Sklerose und der Parkinson Krankheit. Behandelbar sind auch Beschwerden während der Schwangerschaft, Geburtstraumata und postoperativen Blockierungen, hyperaktive Kinder und Jugendliche und Kinder mit Teilleistungsstörungen.